Eine Hochzeit ist immer etwas Besonderes. Gerade, wenn es sich um sehr nahestehende Menschen handelt, soll es ja vielleicht auch ein ganz besonderes Geschenk sein. Weit entfernt von Geld im Umschlag ist dieses Geldgeschenk. Die sieben Farben der selbst gebastelten Pyramiden stehen für sieben Wünsche für das Brautpaar und sind mit Geldscheinen und Glückscents gefüllt. Kombiniert mit einem Dekoglas, einer Lichterkette und Draht entsteht die Quelle eines Regenbogens als Sinnbild für die nun neu beginnende, gemeinsame Zeit des Brautpaares.
Hier zeige ich dir Schritt für Schritt die Entstehung dieses besonderen Geldgeschenks und wünsche dir viel Freude beim Basteln und Verschenken.

Du brauchst:

  • 2 A4 Bögen Tonkarton je Farbe (7 Farben)
  • Lineal aus Metall
  • Schneidunterlage
  • Messer mit sehr scharfer Klinge
  • Bleistift
  • Zirkel
  • Stift
  • Kleber
  • Wäscheklammern
  • Geldscheine und Münzen
  • Draht
  • Dekoglas
  • Watte
  • Organzaband mit Pailletten
  • Mini Lichterkette
  • Ggf. Folie

Vorlage zeichnen.

Insgesamt brauchst du von jeder der sieben Farben acht solcher Dreiecke. Es dauert eine Weile, die alle vorzubereiten. Plane also ausreichend Zeit für dieses Geschenk im Vorfeld der Hochzeit ein.

Grundlage der Pyramiden ist ein gleichseitiges Dreieck. Konstruiere dir also im ersten Schritt mit Hilfe eines Zirkels ein gleichseitiges Dreieck mit einer Seitenlänge von 10,5 cm. Hierfür stellst du den Zirkel entsprechend auf einen Radius von 10,5 cm und legst los. Die Kreuzpunkte verbindest du mit Hilfe des Lineals und dem Bleistift zu einem Dreieck.

Zwei dieser Dreiecke passen nebeneinander auf die kurze Seite eines DIN A4 Bogens. Du bekommst also insgesamt vier solcher Dreiecke auf einen DIN A4 Bogen. Den in der Mitte entstehenden Rest, kannst du dir für spätere Bastelprojekte beiseitelegen.

Im nächsten Schritt zeichnest du die Klebekanten. Hierfür markierst du dir auf den drei Kanten des Dreiecks jeweils die Hälfte. Dies kannst du entweder mit einem Lineal und einem Bleistift machen oder du nimmst auch hier den Zirkel, stellst den Radius auf 5,25 cm ein und markierst dir so die jeweilige Mitte. Mit Bleistift und Lineal ziehst du nun wie auf dem Bild zu sehen parallele Linien außen am Dreieck und fügst noch schräge Linien hinzu.

Ausschneiden und Falzmarken.

Das Dreieck schneidest du nun mit den Klebekanten entlang der Linien mit Hilfe des Lineals und des Messers auf der Schneidunterlage aus.

Im nächsten Schritt fährst du mit der Messerrückseite die Faltstellen ab, so dass die später zu knickenden Stellen leichter und vor allem exakter zu knicken sind.

Das Foto zeigt dir, wie dein fertiger Tonkarton jetzt aussehen sollte.

Beschriftung.

Zunächst drehst du dir die Pyramide auf die Innenseite, so dass die spätere Außenseite dir zugewandt ist.

Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und schließlich sind deine Wünsche an das Brautpaar ja auch individuell.

In meinem Beispiel hier sind die Farben fest einem Wunsch zugeordnet und jede Pyramide der einen Farbe habe ich auf jeder der vier Seiten mit dem entsprechenden Wunsch beschriftet.

(Gelb – Freude, Rot – Liebe, Grün – Glück, Dunkelblau – Entspannung, Orange – Zuversicht, Hellblau – Vertrauen, Lila – Gelassenheit).

Zusammenkleben und Füllen.

Jetzt wird es dreidimensional. Die oben im Bild mit dem Pfeil markierte Klebekante ist nun die erste, die du von außen mit Kleber versiehst. Hierfür eignet sich ein Klebestift besser als Flüssigkleber, da hiermit schneller eine Haftung entsteht.

Damit du nicht jede Pyramide ewig festhalten musst, nimmst du dir nun die Wäscheklammern zu Hilfe, steckst diese auf die frisch und exakt zusammengedrückte Pyramidenkante. Lege sie beiseite, um mit der nächsten Pyramide genauso fortzufahren.

Hast du bei allen Pyramiden die erste Kante zusammengeklebt, so beginnst du mit der ersten davon mit dem nächsten Schritt. Entferne die Wäscheklammer und falte den Geldschein passend für das Innere der Pyramide.

Jetzt versiehst du die beiden übrigen Klebekanten außen mit Kleber, steckst den gefalteten Geldschein in die Pyramide und klappst den Deckel zu.

Die Klebekanten müssen dabei in die Pyramide gesteckt werden. Drücke nun von außen einen Moment gegen die Klebekanten bis nichts mehr aufgeht.

Wieder hole dies mit allen Pyramiden, ob du sie nun mit Geldscheinen oder Glückscents oder etwas anderem füllst und lasse alle gut trocknen.

Fertigstellen.

Fülle das Dekoglas unten mit Watte und füge das breite Organzaband mit den glitzernden Pailletten hinzu.

Jetzt kommen die bunten Pyramiden in das Glas. Drei davon steckst du auf ein jeweils ca. 20 bis 30 cm langes Stück Basteldraht und steckst sie in das Glas.

Die kleine Lichterkette legst du wirr durcheinander oben drauf und um den Draht des sozusagen aufsteigenden Regenbogens herum. Wenn du möchtest, kannst nun noch eine Karte mit deinen Wünschen an die Glaskante stecken und das Geschenk mit Folie fertig verpacken.

Basierend auf den gewählten Wünschen könnte die Karte u.a. folgenden Text beinhalten:

„Für Eure weitere gemeinsame Zeit voller LIEBE und VERTRAUEN wünschen wir euch viele Momente des GLÜCKS, der FREUDE und der ENTSPANNUNG, so dass ihr voller ZUVERSICHT und GELASSENHEIT Euer Eheleben genießen könnt.“