Leuchtend bunt sind sie diese Windlichter! Ob du sie als Deko im Garten oder als Tischdeko für deine Party nutzen möchtest. Sie passen einfach immer und sind kinderleicht selbstgemacht.

An dieser Stelle habe ich ja schon öfter meine Begeisterung für dieses Bastelmaterial gezeigt (Lichtspiel, Farbklecks, Osterdeko). Hier zeige ich dir eine weitere tolle Bastelidee mit dem vielseitig einsetzbaren Schmelzgranulat. Wenn du die bunten Farben und leuchtenden Ergebnisse genauso magst wie ich, dann sind diese Windlichter genau das Richtige für dich.

Du brauchst:

Kleber.

Den speziellen Kleber für Schmelzgranulat* trägst du am besten mit einem Pinsel dünn auf die Außenseite des Glases auf. Trage ihn deshalb sehr dünn auf, da ansonsten beim Backen das Ganze zu weit nach unten verläuft.

Granulat.

Sobald du den Kleber dünn aufgetragen hast, verteilst du das Schmelzgranulat* auf der Fläche. Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst wie hier im Beispiel einfarbige Gläser gestalten, kunterbunte oder mit Farbverlauf.

Das Granulat schüttest du einfach auf die jeweiligen Flächen. Stelle dir zum Auffangen eine Schale oder ein Tablett unter.

Alternativ kannst du die einzelnen Körnchen auch mit einer Pinzette setzen. Dies dauert jedoch um vieles länger und der Kleber trocknet währenddessen. In diesem Fall solltest du jeweils nur sehr kleine Flächen mit dem Kleber vorbereiten.

Blech.

Bevor du die vorbereiteten Gläser in den Backofen stellst, stelle sie auf ein kleines Blech. Es gibt solche kleinen Bleche im Zubehörbereich* für das Arbeiten mit Schmelzgranulat. Diese Bleche kannst du auch prima verwenden, um runde Scheiben aus Schmelzgranulat zu erstellen und damit zum Beispiel ein Windspiel-Mobile zu gestalten.

Backofen.

Wenn du mit deinem Backofen in der Küche arbeitest, solltest du ihn auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech auf den Rost in der Mitte des Backofens stellen.

Hier auf dem Foto ist so ein kleiner Backofen* für auf den Tisch zu sehen. Diesen brauchst du nicht vorheizen. Stelle die Temperatur ebenfalls auf 180° C Ober-/Unterhitze ein.

In beiden Fällen kannst du deine Windlichter ca. 10 Minuten backen. Beobachte das Ganze und entscheide je nach Verlauf des Granulates, wann dir das Ergebnis gefällt und du es für fertig erklärst. Gegebenenfalls musst du 1-2 Minuten dazugeben oder aber auch abziehen.

Fertig.

Jetzt lässt du die gebackenen Gläser noch gut abkühlen. Sobald dies geschehen ist, sind sie bereit für den Einsatz. Stelle in jedes Glas ein Teelicht, zünde es an und fertig ist deine wunderbar leuchtende Dekoration für Tisch, Haus und Garten.

Ein leuchtend buntes Ergebnis. Wie immer mit Schmelzgranulat.

Hier findest du noch weitere von meinen Projekten mit Schmelzgranulat: 

Lichtspiel, Windlicht dreidimensional, Upcycling für den Schreibtisch, Osterdeko für draußen