Eine Idee für eine ganz andere Pinnwand ist diese Variante mit Leine und Mini-Wäscheklammern. Genau wie der magnetische Apfelbaum ist diese Pinnwand individuell gestaltbar und damit ein praktischer Hingucker für die Wohnung.

Du benötigst:

  • Streifen Sperrholz oder MDF, ca. 8 mm
  • Laubsäge oder Dekupiersäge*
  • Bleistift
  • Acrylfarbe weiß
  • Chalky Color* grün
  • Pinsel
  • Schleifpapier
  • Zeitungspapier
  • kleine Klammern
  • Schaschlikspieße
  • Serviette mit Motiv
  • Serviettenkleber
  • Winkel
  • Dekoartikel (z. B. Schmetterlinge, Blumen)
  • Heißklebepistole
  • Aufhänger

Holz vorbereiten.

Die MDF-Streifen bringst du mit der Säge auf die passende Länge und entgratest die Schnittkanten mit dem Schleifpapier.

 

Bevor du mit dem Malen beginnst, legst du deine Arbeitsfläche mit Zeitungspapier aus und rührst die Farbe mit einem Schachlikspieß ordentlich auf.

 

Als Grundierung nimmst du die weiße Acrylfarbe und bringst eine gleichmäßige Schicht auf die Holzstreifen. Damit die Holzstreifen nicht auf dem Zeitungspapier festkleben kannst du drei Schaschlikspieße quer darunterlegen.

 

Dann muss das Ganze trocknen.

Hintergrund gestalten.

Während der Trocknungszeit kannst du dir die Pappe auf die passende Größe schneiden und deine Motivserviette vorsichtig von innen nach außen mit Pinsel und Serviettenlack auf die Pappe auftragen. Bei solch einer größeren Fläche ist es sicherer, wenn du von der Mitte aus im Kreis vorgehst, damit die Serviette nicht zu viele Falten bekommt oder einreißt. Sobald du die Fläche vollständig mit der Serviette beklebt hast, muss auch dies jetzt trocknen.

Farbanstrich.

Deine Grundierung auf dem Holz sollte nun schon soweit getrocknet sein, dass der eigentliche Farbanstrich erfolgen kann. Ich habe als zweite Farbe grüne Chalky Color verwendet. Auch diese rührst du vor dem Malen ordentlich mit einem Schaschlikspieß auf, bringst eine Schicht auf und lässt es gut trocknen.

Zusammenbau Rahmen.

Hierfür nimmst du dir einen rechten Winkel als Anschlag zu Hilfe. Lege deine Holzstreifen in Position.

Die senkrechten Leisten liegen hierbei auf den waagerechten Leisten. Das ist wichtig, damit die Leine später etwas Platz zur Rückseite hat.

Eventuell ist es erforderlich die Klebestellen zuvor mit einem Cuttermesser etwas anzurauen, damit der Heißkleber das Ganze besser zusammenhält. Bringe nun den Heißkleber an die entsprechenden Stellen auf.

Im nächsten Schritt legst du den Rahmen mit der Rückseite nach oben vor dir hin und befestigst mit Hilfe des Tackers die Schnur oben auf der senkrechten Leiste, führst die Schnur rüber zur anderen senkrechten Leiste und tackerst sie leicht unter Spannung gehalten ebenfalls fest.

 

Jetzt führst du die Schnur in beliebigen Winkeln hin und her und tackerst sie auf den Seiten jeweils fest.

 

Am Anfang und Ende kannst du jeweils ein zweites Mal tackern und das Schnurende zu einer Schlaufe legen.

Jetzt kommt deine inzwischen getrocknete Pappe zum Einsatz. Lege diese mit dem Motiv nach unten auf die Rückseite des Rahmens und tackere sie an den waagerechten Leisten fest.
Ermittele die Mitte der oberen waagerechten Leiste und befestige dort den Aufhänger.

Dekoration.

Mit Hilfe von Heißkleber kannst du nun ganz nach Belieben die Deko auf der Vorderseite anbringen. Zum Schluss noch die Mini-Klammern auf die Leine setzen und fertig ist deine Pinnwand.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?